Pfarrkirche Pill Hl. Anna
Kirchen & Klöster

Die 500 Jahre alte Pfarrkirche in Pill ist ein landestypischer Tiroler Sakralbau


Die Kirche wurde von 1516 bis 1518 erbaut. 1594 wurde eine Kuratie genannt. 1891 wurde die Kirche zur Pfarrkirche erhoben. Das Langhaus und der Chor haben die gleiche Breite. Der Chor schließt mit einem Fünfachtelschluss. Die Spitzbogenfenster haben ein Maßwerk. Es gibt zwei gotische Portale. Es gibt eine Eisentür um 1518. Dem gotischen Turm aus 1516 wurde ein barocker, achtseitiger Aufsatz mit einem Zwiebelhelm von Jakob Flörl (1718) aufgesetzt.

Das dreijochige Langhaus erhielt mit Jakob Schweikart (1713) ein Tonnengewölbe. Nach dem spitzbogigen Chorbogen folgt der zweijochige Chor mit einem Stichkappengewölbe.

Die Gewölbefresken malte Christoph Anton Mayr (um 1750), im Chor Anna mit Heilige Sippe und Aposteln, im Langhaus Opfergang Mariens und Anbetung der Anna mit Maria und Dreifaltigkeit.

Der Hochaltar trägt ein seit dem 16. Jahrhundert unverändertes Kreuz und die Figur Madonna von Ludwig Penz (um 1900). Seitlich des linken Chorbogens steht eine Pietá aus Steinguss (1494) und rechts Anna selbdritt (um 1515). An der Chorwand ist das Bild Kreuzigung von Franz Plattner (1878) und ein Holzepitaph Dreifaltigkeit für Daniel Frey 1587 nach Albrecht Dürer. Der Kreuzweg entstand 1973.

Eine Glocke ist mit Hans Christof Löffler 1580 bezeichnet. Eine Glocke ist mit Heinrich Reinhart 1603 bezeichnet.

Weiter lesen
Pfarrkirche Pill Hl. Anna

Kontakt

Name:Pfarrkirche Pill Hl. Anna
Straße/Nr.:Auweg 1
Postleitzahl:6136
Ort:Pill
Telefon:+43(0)676/87303705
E-Mail:pfarre-pill@aon.at
Homepage:www.pill.tirol.gv.at

Ihr Routenplaner

Kartenansicht zurücksetzen

...









Anfahrt mit ...

Google Maps

Unverbindliche Anfrage an

Pfarrkirche Pill Hl. Anna

Persönliche Angaben (optional)

Kontakt

Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.