Tiroler Silberpfad
Weitwanderweg

Weitwandern in der Silberregion Karwendel

Der Tiroler Silberpfad führt als Rundtour entlang des Inntals zu den schönsten Plätzen der Region. Dabei werden alle zwölf Gemeinden der Silberregion Karwendel durchwandert. Jenbach – Stans – Vomp– Terfens – Weer – Kolsass – Kolsassberg – Weerberg – Pill – Schwaz – Gallzein – Buch in Tirol. Ausgangspunkt des Weitwanderweges ist der Jenbacher Bahnhof. Von hier aus geht es in fünf Tagesetappen meist auf mittlerer Höhenlage durch das Karwendelgebirge und die Tuxer Voralpen. Der Weg ist einfach bis mittelschwierig und besonders kurzweilig, da viele Sehenswürdigkeiten auf der Strecke liegen. Einzelne Etappen sind deshalb auch
für Familien ideal. Die Etappen des Weitwanderweges stellen eine Empfehlung dar, schließen eine individuelle
Streckenführung aber nicht aus. Entlang des Weges sind sowohl genügend Übernachtungsmöglichkeiten als auch ausreichend Auf- und Abstiegsmöglichkeiten vorhanden.

Besonderheit
Entlang des Tiroler Silberpfades begibt man sich nicht nur auf ein Naturerlebnis, sondern auch auf eine Reise in die Vergangenheit des 15. und 16. Jahrhunderts. In eine Zeit, in der die Silberregion Karwendel als die größte Bergbaumetropole weltweit bekannt war.
Die historische Geschichte der Region zieht sich wie ein „Silberner Faden“ durch den gesamten Streckenverlauf des Tiroler Silberpfades. Hierzu sind in jeder der zwölf Gemeinden zahlreiche Informationen und Geschichten mit der Historie auf unseren Informationsstationen zu finden. Des Weiteren befinden sich in den Gemeinden zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die mit dem Silberbergbau verbunden sind.

Das Projekt Tiroler Silberpfad wird unterstützt vom Regionalmanagement Bezirk Schwaz.


ETAPPE 1
Jenbach - Stans - Vomp.

➳ Ausgangspunkt: Bahnhof Jenbach
➳ Höhenmeter bergauf: 805 m
➳ Höhenmeter bergab: 466 m
➳ Länge: 20,1 km
➳ Höchster Punkt: 971 m
➳ Gehzeit: ~ 07:00 h

Wegbeschreibung:
Die erste Tagesetappe des Tiroler Silberpfades beginnt am Bahnhof Jenbach. Ausgehend vom Startpunkt führt die Bahnhofstraße nach etwa fünf Minuten Gehzeit zu einem Kreisverkehr. Hier ist die Hauptstraße Richtung Norden zu folgen, um zur Pfarrkirche Jenbach zu gelangen. Diese wurde aufgrund ihrer Entstehungsgeschichte, die mit dem Bevölkerungszuwachs durch die Silberund Kupferverarbeitung um ca. 1450 verbunden ist, als Wegpunkt aufgenommen. Entlang des Hin- oder Rückwegs vom ersten Wegpunkt bietet sich der Bio-Bauernladen Jenbach als Möglichkeit an, den Wanderproviant aufzufüllen. Wieder am
Kreisverkehr angekommen, leiten die gelben Wegschilder des Weitwanderweges nun über die Inntalautobahnbrücke zur Innstraße hinunter, wo auch schon die erste Informationsstation und digitale Stempelstelle wartet entdeckt zu werden. Von Jenbach in Richtung Westen, über die im Sommer besonders schön blühende Tratzberger Au gehend, ist das Schloss Tratzberg in etwa 40 Minuten zu erreichen. Das Schloss zählt zu den bedeutendsten Kunst- und Kulturdenkmälern Tirols, das Zeitweilen auch dem Eigentum der Fugger angehörte. Im komplett restaurierten Schloss werden Besichtigungen angeboten. Eine empfehlenswerte Option für eine erste Rast ist der Schlosswirt Tratzberg. Ab hier verläuft die Wanderroute durch die Wälder von Stans, vorbei an der nächsten Informationsstation sowie an der Wallfahrtskirche Maria Tax, nach St. Georgenberg, Tirols ältestem Wallfahrtsort. Die imposante sogenannte „Hohe Brücke“ bietet einen wunderschönen Ausblick über die darunterliegende Wolfsklamm und das Inntal. Der weiterführende Streckenabschnitt führt auf konstanter Höhenlage via Alpsteig entlang. Mit dem Erreichen des Vomperbergs bietet sich das Puitner Stüberl als hervorragende Gelegenheit an, um die Energiereserven wieder aufzufüllen. Von hier aus mündet die Streckenführung nach ca. 15 Minuten in den Klimaweg ein, welcher neben dem
atemberaubenden Panorama der Tuxer Voralpen vor allem auch interessante Informationen zum Klima bereithält. Die erste Tagesetappe endet bei einer kleinen Grünfläche auf der sich die Informationsstation
Vomp, ein Trinkbrunnen sowie eine Wanderliege zum Entspannen befinden. Neben Übernachtungsmöglichkeiten am Vomperberg, bietet sich hier auch der Abstieg ins Dorf Vomp an.
Wegpunkte & Sehenswürdigkeiten 
➳ Pfarrkirche Heiliger Wolfgang & Leonhard, Jenbach
➳ Schloss Tratzberg, Jenbach
➳ Wallfahrtskirche Maria Tax, Stans
➳ Wallfahrtskloster St. Georgenberg, Stans 
➳ Informationsstationen Jenbach, Stans, Vomp
Einkehrmöglichkeiten:
➳ Bio Bauernladen Jenbach, Jenbach
➳ Schlosswirt Tratzberg, Jenbach 
➳ Wallfahrtskloster St. Georgenberg, Stans
➳ Puitner Stüberl, Vomperberg 
➳ Metzgerei Prem, Vomp 
➳ Gasthaus Pelikan, Vomp
➳ Hotel Vomperhof, Vomp 


ETAPPE 2
Vomp - Terfens - Weer/Kolsass.

➳ Ausgangspunkt: Vomperberg
➳ Höhenmeter bergauf: 404 m
➳ Höhenmeter bergab: 704 m
➳ Länge: 15,4 km
➳ Höchster Punkt: 892 m
➳ Gehzeit: ~ 05:30 h

Wegbeschreibung:
Achtung! Umleitung im Bereich Vomperbach/Vomperloch. Bitte der Umleitung bzw. den Wegschildern folgen.

Ausgehend vom Vomperberg führt die zweite Tagesetappe direkt hinter der Pension Karwendelrast nach Vomperbach. Für die steileren Wegabschnitte wird empfohlen, bei Nässe Wanderstöcke zu verwenden. Für diejenigen, die sich für einen Abstieg nach Vomp entschieden haben, gibt es zwei Optionen: Entweder wieder zum letzten Wegpunkt am Vomperberg aufsteigen, oder westlich entlang der Dorfstraße wandern. Nach Passieren der Schottergrube Derfeser setzt sich die Wanderung entlang der Hauptroute fort. Vorbei am Wasserkraftwerk ist kurze Zeit später mit der Überquerung der Fußgängerbrücke bei Fuchsegg die Gemeinde
Terfens erreicht. Nach einem kurzen, aber intensiven Aufstieg führt die Strecke über den Heizingweg zum
Umlberg. Hier ist dem Panoramaweg, der direkt am Waldrand entlang verläuft, zu folgen. Weiter über den Jakobsweg, der durch das malerische Larchtal führt, geht es zur nächsten Informationsstation. Um von hier aus zur Wallfahrtskirche Maria Larch und dem dazugehörigen Heilwasser-Brunnenhäuschen zu gelangen, muss die
Hauptroute des Tiroler Silberpfades für etwa 200m in Richtung Osten verlassen werden. Nach dem Retourgehen des kurzen Wegstückes, ist der Weg nun südwärts durch die Eggenfelder zu folgen. Hier ist etwas Aufmerksamkeit geboten, zumal an einem unscheinbaren Pfad eingebogen werden muss, der zunächst am Waldrand über eine Wiese führt. 
Im weiteren Streckenverlauf wird Neu Terfens über den Mühlweg passiert und entlang der Riedstraße der Inn erstmals überquert. Neben dem modern gestalteten Dorfplatz Weer, der sich perfekt zum Ausruhen und Entspannen eignet, wartet am Ende der zweiten Tagesetappe auch die Informationsstation Weer darauf entdeckt zu werden. Einkehrmöglichkeiten und Unterkünfte können in den Gemeinden Weer und Kolsass, welche nahtlos aneinander liegen, gefunden werden.
Wegpunkte & Sehenswürdigkeiten
➳ Wallfahrtskirche Maria Larch, terfens 
➳ Informationsstationen Terfens, Weer, Kolsass
Einkehrmöglichkeiten:
➳ Schmalzerhof, Weer
➳ Hotel Rettenberg, Kolsass
➳ Gasthof Steixner, Weer 


ETAPPE 3
Weer/Kolsass - Kolsassberg - Weerberg.

➳ Ausgangspunkt: Weer/Kolsass
➳ Höhenmeter bergauf: 660 m
➳ Höhenmeter bergab: 336 m
➳ Länge: 13,1 km
➳ Höchster Punkt: 1137 m
➳ Gehzeit: ~ 05:00 h

Wegbeschreibung:
Die dritte Etappe des Tiroler Silberpfades ist die kürzeste Route. Bevor mit der Wanderung begonnen wird, bietet es sich noch an, in der Biosennerei Kolsass den Wanderproviant mit regionalen Köstlichkeiten aufzufüllen. Von Weer/Kolsass aus führt der Weg bergauf in die Gemeinde Kolsassberg. Zunächst geht es entlang einer Forststraße zur Jausenstation Gartlach, die sich ideal für eine erholsame Rast anbietet. Von hier aus kann zum ersten Mal der atemberaubende Blick aufs Inntal und aufs Karwendelgebirge von der südlichen Seite aus genossen werden. Nach etwa zwei Stunden Gehzeit wird die Informationsstation Kolsassberg, nur wenige Meter vom Hotel Jägerhof entfernt, erreicht. Aufmerksame Wanderer entdecken im weiteren
Streckenverlauf den alten Bergwerksstollen „Reindlmühle“. Nach dem Überqueren der Hinteren Hängebrücke über den teils wilden Weerbach, wird das Gemeindegebiet von Weerberg betreten und somit die Gemeinde Kolsassberg verlassen. Vorbei an der Reitanlage Maxnhager, kommt das dritte Tagesziel am Weerberg bereits in Sicht. Falls genügend Zeit zur Verfügung steht, bietet es sich an, die Sehenswürdigkeiten der Gemeinde zu
erkundigen.
Wegpunkte & Sehenswürdigkeiten 
➳ Bergwerksstollen „Reindlmühle“ & Hintere Hängebrücke, Kolsassberg/Weerberg 
➳ Informationsstation Kolsass, Kolsassberg
➳ Pfarrkirche Maria Empfängnis, Weerberg 
➳ Kirche St. Peter, Weerberg 
➳ Museum Rablhaus, Weerberg 
Einkehrmöglichkeiten:
➳ Jausenstation Gartlach, Kolsassberg 
➳ Biosennersei Kolsass, Kolsass
➳ Hotel Pension Jägerhof, Kolsassberg 
➳ Astl’s Bauernladen, Weerberg 
➳ Landgasthof Schwannerwirt, Weerberg 


ETAPPE 4
Weerberg - Pill - Schwaz.

➳ Ausgangspunkt: Weerberg
➳ Höhenmeter bergauf: 812 m
➳ Höhenmeter bergab: 1150 m
➳ Länge: 19,8 km
➳ Höchster Punkt: 1482 m
➳ Gehzeit: ~ 07:30 h

Wegbeschreibung:
Die vierte Tagesetappe, im Vergleich zum Vortag die längste der fünf Etappen, startet von Mitterweerberg aus. Der Weg führt zunächst über eine asphaltierte Bergstraße in den oberhalb von Weerberg gelegenen Erholungswald. In diesem Streckenbereich bietet sich wiederholt ein außergewöhnlich schöner Panoramablick über das Inntal und das Karwendelgebirge. Ebenfalls beeindruckend ist die Aussicht auf das östlich gelegene Berggebiet des Kellerjochs. Ab Außerweerberg verläuft der Weg weiter entlang des Taubenwalds am Fuß des Gilferts. Kurz unterhalb des Loassattels, welcher den Gilfert vom Kuhmesser und in weiterer Folge vom Kellerjoch trennt, wird der Ortsteil Hochpillberg der Gemeinde Pill erreicht. Vorbei an der Talstation der Kellerjochbahn, die eine kurze Rast auf 1.887m Seehöhe ermöglicht, setzt sich der Tiroler Silberpfad in nördlicher Richtung bergab fort, stets mit dem Ziel der Silberstadt Schwaz vor Augen. Aufgrund der Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in der Bezirkshauptstadt Schwaz lohnt es sich für geschichtlich und kulturell interessierte Wanderer, hier einen zusätzlichen Tag einzuplanen, um die Sehenswürdigkeiten ausführlich zu erkundigen.
Wegpunkte & Sehenswürdigkeiten 
➳ Informationsstationen Weerberg, Pill, Schwaz
➳ Burg Freundsberg, Schwaz 
➳ Franziskanerkloster, Schwaz 
➳ Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt, Schwaz 
➳ Fuggerhaus, Schwaz 
➳ Silberbergwerk Schwaz, Schwaz 
➳ Schatzkammer Silberregion-Shop, Schwaz 
➳ Museum der Völker, Schwaz 
➳ Tourismusverband Silberregion Karwendel, Schwaz 

Einkehrmöglichkeiten:
➳ Biohotel Grafenast, Hochpillberg
➳ Frieden - Das Alpine Panorama Hotel, Hochpillberg 
➳ Burg Freundsberg, Schwaz 
➳ Gasthof Tippeler, Schwaz 
➳ Gasthof Einhorn Schaller, Schwaz
➳ Hotel-Gasthof Goldener Löwe, Schwaz 
➳ Knappenkuchl, Schwaz 
➳ Restaurant Silberberg, Schwaz 
Weitere Lokalitäten finden Sie im Schwazer Gastroführer. 


ETAPPE 5
Schwaz - Gallzein - Buch in Tirol - Jenbach.

➳ Ausgangspunkt: Schwaz
➳ Höhenmeter bergauf: 770 m
➳ Höhenmeter bergab: 787 m
➳ Länge: 19,3 km
➳ Höchster Punkt: 1134 m
➳ Gehzeit: ~ 07:00 h

Wegbeschreibung:
Ausgehend von der Silberstadt Schwaz führt die letzte Tagesetappe über den Pflanzgarten und vorbei an der Maria Zell Kapelle. Anschließend wird ein Teilstück des sehenswerten Schwazer Knappensteigs durchwandert. Hier können die historischen Stätten des Bergbaus besichtigt und erlebt werden. Nur 15 Minuten später wird die Simon Juda Kapelle passiert. Dem Weg ist weiter bergauf zu folgen, um die berühmte Stelle der Stiersage anzutreffen, an welcher 1409 ein wilder Stier mit seinen Hörnern zum ersten Mal eine Silberader freigelegt haben soll. Auf mittlerer Höhe folgt der Weg zunächst dem Vogelsang-Weg entlang der imposanten Schlucht des Bucherbaches. Bergab verläuft die Route durch Hochgallzein und passiert die nächste Informationsstation, bevor diese weiter über den Sailberg in die letzte der zwölf Gemeinden, Buch in Tirol, führt. Aufgrund der rutschigen Bedingungen, insbesondere bei Nässe, wird empfohlen, vorsichtig zu sein und Wanderstöcke zu nutzen. Kurz bevor der Ortsteil Maurach erreicht wird, führt der Weg an einem außergewöhnlichen Kraftort, der Raffau Kapelle, vorbei. Die letzten Sehenswürdigkeiten der Rundtour bilden die Burgruine Rottenburg und die Notburgakapelle. Die heutige Burgruine Rottenburg stellte einst Tirols wirtschaftlichen Drehpunkt dar. In der Nähe befindet sich auch die imposante Notburga Fichte, die als die höchste Fichte Tirols gilt. Von hier aus sind es nur noch wenige Kilometer, bis der Inn im Gemeindeteil Rotholz erneut überquert wird und das Ziel der Weitwanderung, der Bahnhof Jenbach, in Sicht ist.
Wegpunkte & Sehenswürdigkeiten 
➳ Schwazer Knappensteig, Schwaz 
➳ Maria Zell Kapelle, Schwaz 
➳ Simon-Juda Kapelle, Schwaz 
➳ Raffau Kapelle, Gallzein 
➳ Koglmooser Stier Stelle, Gallzein 
➳ Burgruine Rottenburg, Buch in Tirol 
➳ Informationsstationen Gallzein, Buch in Tirol
Einkehrmöglichkeiten:
➳ Hofladen Pirchnerhof, Schwaz 
➳ Hofladen Kohlerhof Danzl, Schwaz 
➳ Gasthof Esterhammer, Buch in Tirol 

Müllentsorgung
An unseren Jausenstationen entlang des Tiroler Silberpfades ist KEINE Abfallentsorgung möglich. Da der Weg regelmäßig an öffentlichen Abfallsammelstellen vorbeiführt, bitten wir Sie, diese für die Entsorgung zu verwenden. Bitte halten Sie die Jausenstationen und die Wege des Tiroler Silberpfades sauber! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Mehr erfahren

Überblick

Höhenmeter bergab:3500 m

Information

Ausgangspunkt:Bahnhof Jenbach
Endpunkt:Bahnhof Jenbach
Wegbeschaffenheit:Achtung! Umleitung im Bereich Vomperbach/Vomperloch. Bitte der Umleitung bzw. den Wegschildern folgen. Der Tiroler Silberpfad verläuft auf gut präparierten Forst-, Schotter- und Wanderwegen sowie auch auf asphaltierten Straßen.

Routentyp

Rundwanderung:Ja
Familienwanderung:Ja
Mehrtageswanderung:Ja

Kondition & Technik

Kondition:3
Technik:2

Anreise

Öffentlicher Verkehr:Für Ihren Weitwanderurlaub in der Silberregion Karwendel wird eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen. Alle Informationen finden Sie unter: www.silberregion-karwendel.com/anreise

Unser Tipp
Mit der Gästekarte SILBERCARD können Sie während Ihres Urlaubs kostenlos und beliebig oft mit den regionalen Buslinien innerhalb der Silberregion Karwendel fahren.
Die Fahrpläne der Linienbusse finden Sie unter www.vvt.at und www.ledermair.at

Beste Jahreszeit

Mai:Ja
Jun:Ja
Jul:Ja
Aug:Ja
Sep:Ja
Okt:Ja

Höhenprofil

GPS Track

Download

Anfahrt mit ...

Google Maps

Empfehlenswertes zu Tiroler Silberpfad

Ziel Etappe 3

Ziel Etappe 3

Ziel Etappe 5

Ziel Etappe 5

Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt  Schwaz

Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt Schwaz

  • Ort: Schwaz
  • Die Schwazer Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt ist der größte und bedeutendste gotische Sakralbau Tirols. Das mächtige Gotteshaus ist ein Baudenkmal von außergewöhnlicher künstlerischer Qualität und ein wichtiges kultur- und sozialgeschichtliches Dokument aus dem Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit.

    Mehr erfahren
Kloster St. Georgenberg

Kloster St. Georgenberg

  • Ort: Stans
  • Ein besonderer Wallfahrtsort in der Silberregion Karwendel ist St. Georgenberg im Stallental.

    Mehr erfahren
Ziel Etappe 2

Ziel Etappe 2

Astl's Bauernladen

Astl's Bauernladen

Pirchnerhof

Pirchnerhof

  • Ort: Schwaz
  • Familie Kreidl vom Pirchnerhof produziert hervorragende und mehrfach prämierte Lebensmittel wie z.B. verschiedene Brotsorten, Säfte, Edelbrände, diverse Variationen von Gemüse- und Obstprodukten und vieles mehr.

    Mehr erfahren
Franziskanerkloster

Franziskanerkloster

  • Ort: Schwaz
  • 1507 wurde das Franziskanerkloster in Schwaz von Kaiser Maximilian I. gegründet. Von Christof Reichartinger im Stil der „Bettelordenskirchen“ erbaut, gehört die Kirche des Klosters zu den schönsten und größten gotischen Gotteshäusern in Tirol. Die Chorfenster sind mit farbenprächtigen Glasmalereien verziert. Sie sind ein Werk des Schwazer Künstlers Prof. Fred Hochschwarzer und stellen Szenen aus dem Leben des hl. Franziskus dar.

    Mehr erfahren
Bauernladl Adlerhof

Bauernladl Adlerhof

Schloss Tratzberg

Schloss Tratzberg

  • Ort: Jenbach
  • Mächtig und zugleich zauberhaft thront es auf einem Felsrücken an den Hängen des Karwendel zwischen Jenbach und Stans: Das prachtvolle Renaissance-Schloss Tratzberg.

    Mehr erfahren
Museum der Völker

Museum der Völker

  • Ort: Schwaz
  • Vertraute und ferne Lebenswelten entdecken

    Mehr erfahren
Klimaweg

Klimaweg

  • Ort: Vomperberg
  • Der »Klimaweg« am Vomperberg ist ein klassischer Lehrpfad, auf dem man Interessantes über das Klima unserer Erde erfahren kann.

    Mehr erfahren
Biosennerei Kolsass

Biosennerei Kolsass

  • Ort: Kolsass
  • Die Biosennerei Kolsass besteht seit 1929 und hat sich auf die Weichkäseerzeugung spezialisiert.

    Mehr erfahren
Bio-Bauernladen Jenbach

Bio-Bauernladen Jenbach

Museum Rablhaus

Museum Rablhaus

  • Ort: Weerberg
  • Das Museum Rablhaus am Weerberg widmet sich als einzige museale Einrichtung im Alpenraum ausschließlich dem Thema Volksglaube, der sowohl Elemente des Glaubens als auch des Aberglaubens in sich vereint.

    Mehr erfahren
Ziel Etappe 4

Ziel Etappe 4

Schwazeria

Schwazeria

  • Ort: Schwaz
  • Wir führen regional erzeugte Lebensmittel des täglichen Bedarfs. Aus der Region, für die Region! Von Milchprodukten, über Wurstwaren, Brotwaren, frischer Pasta, Eier, bis Feinkost aller Art. Höchste Qualität ist uns sehr wichtig!!!

    Mehr erfahren
Metzgerei Prem

Metzgerei Prem

Pfarrkirche Jenbach Hl. Wolfgang und Leonhard

Pfarrkirche Jenbach Hl. Wolfgang und Leonhard

  • Ort: Jenbach
  • Die Jenbacher Kirche mit dem umgebenden Friedhof ist ein markanter Punkt und typisch für ein Ortszentrum kleiner Tiroler Gemeinden

    Mehr erfahren
Silberbergwerk Schwaz

Silberbergwerk Schwaz

  • Ort: Schwaz
  • Wandeln Sie auf silbernen Spuren, erfahren Sie alles über Silber, Erz und weißes Gold.

    Mehr erfahren
Hofladen Danzl

Hofladen Danzl

Ziel Etappe 1

Ziel Etappe 1

Schatzkammer – Silberregion-Shop & Tourismus-Infostelle

Schatzkammer – Silberregion-Shop & Tourismus-Infostelle

  • Ort: Schwaz
  • Besondere Kostbarkeiten gibt es in der Silberregion Karwendel an vielen Orten.

    Mehr erfahren
Maria Larch

Maria Larch

  • Ort: Terfens
  • 1678 wurde die Wallfahrtskapelle Maria Larch für eine aus Lehm geformte, sitzende Marienfigur, die einst an einem Lärchenbaum (»Larch«) befestigt war, gestiftet.

    Mehr erfahren
Maria Tax Kapelle

Maria Tax Kapelle

Unterkünfte in der Region

Hotel
Sonnenresidenz Friedheim

  • Ort: Weerberg
star
star
star
star

Vitalhof
Tunelhof

  • Ort: Weerberg

Ferienhaus
Cristina

  • Ort: Stans

Bedan
Feriewohnung

  • Ort: Gallzein

Mehr aus Tiroler Silberpfad

Einkehrmöglichkeiten